ZENTRUMSPRAXIS
Dres. Uwe Dietz und Gabriela Boss Zentrumsplatz 14 3322 Schönbühl - Urtenen
Geburtshilfe Geburtsarten Die vaginale Geburt In der Regel werden wir die vaginale Geburt anstreben. Im Lindenhof können Sie wählen, ob Sie an Land oder im Wasser gebären wollen. In jedem Gebärsaal befindet sich eine Gebärwanne. An Land gibt es verschiedene Möglichkeiten der vaginalen Geburt. Sie können im Bett, auf der Matte, am Geburtsseil und auf dem Mayahocker gebären. Hierbei sind jeweils auch noch verschiedene Körperhaltungen möglich. Die vaginale Geburt mit Unterstützung (Vaginaloperative Geburt)Es gibt Situationen, in denen es nötig ist dem Kind oder auch der Mutter zu helfen und die Geburt zu beenden. Es sind dies die sogenannten vaginaloperativen Eingriffe. Diese Geburten haben zur Voraussetzung, dass der Kopf des Kindes die engste Stelle im Becken (Interspinalebene) passiert hat, und dass der Muttermund vollständig eröffnet ist. Natürlich werden wir Sie in so einer Situation vorher über unser Vorgehen informieren. KIWI oder Glocke Die Glocke oder KIWI Glocke wird über den Kopf des Kindes gesetzt, mittels des Handgriffs wird ein Vakuum zwischen Kopf und Glocke erstellt. Der Vorteil ist der geringe Platzbedarf. Nachteilig wirken sich aber aus, dass die Glocke nicht bei allen Notsituationen angelegt werden kann und, dass fast immer ein Bluterguss auf dem Kopf des Kindes entsteht, der aber meist nach ein paar Stunden verschwunden ist. Die Zange oder Forzeps Die Zange wird an den Kopf des Kindes gelegt. Nun kann der Geburtshelfer, wie auch bei der Glocke, wehensynchron am Kind ziehen. Im Gegensatz zur Glocke kann die Zange in jeder Situation angelegt werden. Der Nachteil besteht in dem erhöhten Platzbedarf, der zu grösseren Geburtsverletzungen bei der Mutter führen kann. Die vaginale Geburt bei Risikoschwangerschaften Es gibt viele Formen von Risikogeburten. Die häufigsten stellen Beckenendlagengeburten, Zwillingsgeburten und Geburt nach Kaiserschnitt dar. Liegt bei Ihnen ein derartiges Problem vor, sind beide Geburtshelfer bereit, Sie mit dem Wunsch nach einer vaginalen Geburt zu unterstützen. Dazu braucht es aber die eine oder andere Voraussetzung, die zusammen mit Ihnen während der Schwangerschaft angesehen werden muss. Hierzu sind wir gerne bereit. Kaiserschnitt Auch Schnittentbindung, Sektio oder Sectio caesarea genannt. Es werden zwei Formen unterschieden: 1: Der primäre (auch elektive, Wunsch-) und der 2: sekundäre Kaiserschnitt (Notfall-) Die Sektio ist in der Laiendiskussion, aber auch unter Experten, immer häufiger leider zu einer Glaubensfrage verkommen. Wir wollen uns hier nicht auch noch profilieren, sondern versuchen die Vorteile, wie auch die Nachteile, möglichst neutral darzustellen. Schmerztherapien Unsere Philosophie ist hier ganz klar: Eine gut informierte Schwangere, die mit dem ebenfalls gut informierten Partner ohne Ängste zur Geburt kommt, wird deutlich weniger Schmerzen haben, als die unruhige, ängstliche und verspannte Patientin. Wir geben uns daher grosse Mühe unsere Paare an den natürlichen Prozessen teilhaben zu lassen, damit es nicht zu Ängsten kommt, die zu Verspannungen führen, die zu Schmerzen führen, die zu Verspannungen führen, die zu Schmerzen .... Die Hebammen im Engeriedspital unterstützen diese Philosophie. Daher ist es wichtig, dass Sie zu jeder Zeit im Gespräch mit der Hebamme sind, damit diese Ihre Bedürfnisse und Ängste erfassen kann! Glauben Sie uns: Eine entspannte, ruhige und sichere Atmosphäre ist der halbe Einsatz. Auf der anderen Seite wollen wir auch nichts Schönreden. Der Kreissaal heisst so, nicht weil er rund ist, sondern, weil in diesem Zimmer gekreischt wird. Die Wehe ist wohl selbsterklärend. Ein entspannendes Bad in der Gebärwanne, womöglich zusammen mit einer Aromatherapie, wirkt manchmal schon Wunder. Auch wenn Sie nicht im Wasser gebären wollen - entspannend ist es allemal. Weiterhin bieten wir homöopathische Therapien an und die meisten Hebammen sind in geburtshilflicher Akupunktus ausgebildet. Weiter geht es mit Paracetamol, wie Sie es von Kopfschmerztabletten her kennen. Gerne auch im Zusammenhang mit Buscopan, einem Medikament, das entspannend auf die glatte Muskulatur wirkt. Obwohl es die Muskulatur entspannt, wirkt es nicht wehenhemmend. Die nächste Stufe der Schmerztherapie wird gelegentlich mit Opiaten oder deren Gegenspielern erklettert. Diese Wirkstoffgruppen kommen aber eher selten zum Einsatz, da sie relativ häufig unerwünschte Nebenwirkungen haben. Sollte es im weiteren Verlauf immer noch nicht zu einem akzeptablen Schmerzempfinden kommen, haben wir noch ein paar weitere Pfeile im Köcher: PCA und Spinal oder Peridural Anaesthesie. Die PCA = Patienten Controllierte Anaesthesie arbeitet mit einem Opiat, welches ultraschnell abgebaut wird. Sie bestimmen selbst über einen Druckknopf, wann Sie das Medikament bekommen. Da es so schnell vom Körper abgebaut wird, müssen Sie keine Angst vor den üblichen Nebenwirkungen von Opiaten haben. Andererseits dürfen Sie auch nicht völlige Schmerzfreiheit erwarten. Nur die Spitze der Schmerzen wird abgeschnitten, und somit wird die Geburt erträglich. Die spinale oder die peridurale Anästhesie (PDA) unterscheiden sich hinsichtlich der Wirkdauer und der Stelle an dem das Medikament abgesetzt wird. Das Medikament selbst ist ein örtliches Betäubungsmittel, wie Sie es vom Zahnarzt her kennen. Mit dieser Methode werden Sie in der Regel völlige Schmerzfreiheit erlangen. Erkauft wird diese Schmerzfreiheit mit einer höheren Rate an vaginaloperativen Eingriffen, da Sie möglicherweise Ihre Wehen nicht mehr so gut spüren, somit also auch beim Pressen weniger aktiv mithelfen können. Diese Eingriffe werden am Anfang der Seite erklärt.
Vor- und Nachteile des Kaiserschnitts Vorteile: - Geringere Sterblichkeit für das Kind. - Kein plötzlicher Kindstod in den letzten Schwangerschaftswochen - Weniger Schädigung des Kindes unter der Geburt - Weniger Infektionen beim Kind - Deutlich weniger Probleme der Frau mit ungewolltem Urin oder Stuhlverlust in den ersten Jahren nach der Geburt - Wahrscheinlich weniger Probleme mit Schmerzen beim Geschlechtsverkehr nach der Geburt - Keine Traumatisierung von Mutter und! Vater nach langen schwierigen Geburten
Nachteile: - Das natürliche Geburtserlebnis geht verloren - Das Kind hat mehr Probleme (V.a. Atmung) sich der neuen Umwelt anzupassen - Das Immunsystem des Kindes wird weniger ausgebildet - Leicht erhöhte Sterblichkeit der Mutter (Nicht aber beim geplanten Kaiserschnitt) - Erhöhte Komplikationsrate, falls in der nächsten Schwangerschaft die vaginale Geburt angestrebt wird - Höhere Infektionsrate der Narbe bei der Mutter - Plazentatiefsitz oder fehlerhafte Einnistung der Plazenta in einer Folgeschwangerschaft, die zu teils dramatischen Blutungen führen können.

Unsere Leistungen

Impressum

Geburtsarten

Minim anim mollit

proident veniam

Tempor velit minim pariatur excepteur. Laboris, incididunt, adipisicing quis voluptate, tempor eiusmod excepteur dolore in: Anim minim ad ex occaecat aliqua sed veniam anim exercitation sint reprehenderit. Proident ullamco reprehenderit in anim culpa consequat, amet magna officia, dolore sed magna. Sit non veniam, dolor cillum laboris. Eiusmod sunt sint, excepteur nisi dolore esse in exercitation consectetur. Proident voluptate velit esse aute ut. Et pariatur et veniam deserunt eu cillum veniam dolore commodo ipsum, magna aliqua consequat. Nisi laboris, cupidatat duis reprehenderit ex fugiat.

Et culpa non quis cillum quis labore est

aliqua proident ipsum dolor voluptate

Cillum do cupidatat aute elit amet nostrud est in anim. Pariatur non proident tempor nulla sit, elit in in, laboris deserunt exercitation aliqua: Dolore culpa ex elit aute culpa, dolor ipsum ullamco, laboris in reprehenderit pariatur. Laboris elit veniam ullamco labore in sed dolor deserunt sint. Exercitation adipisicing incididunt, in culpa sit fugiat cupidatat? Velit ad ipsum veniam non duis ut, quis enim adipisicing elit sit veniam sed quis occaecat in eiusmod cupidatat. Sint, nostrud commodo aute, consequat, ullamco officia elit, nulla ut elit dolor. Lorem, quis enim lorem cupidatat, deserunt, dolore culpa labore esse elit ad.

In sint officia voluptate amet fugiat sed

nisi

Reprehenderit eiusmod sed nulla consequat sunt, commodo veniam. Laboris enim aliqua reprehenderit quis. Proident veniam ut id in dolore labore, consequat culpa non dolore eiusmod labore, proident aliquip labore minim consectetur duis? Qui enim commodo, non labore est, fugiat sint, commodo consectetur, non laboris nulla dolor cupidatat tempor ad. Dolore non veniam. Voluptate, officia ad aliqua in reprehenderit aute nostrud minim labore exercitation dolor commodo aute. Exercitation ad occaecat quis elit officia in sunt nulla nostrud exercitation eu irure anim, incididunt minim nulla duis. Deserunt officia amet nisi in voluptate excepteur velit dolore ut minim magna non mollit, laboris, consequat officia? Pariatur ad commodo aute, est labore ut sed ex est, consequat in in qui lorem cillum.

Aliqua id ut officia cillum aliqua in

Incididunt non, voluptate qui commodo laboris, eu in elit et eiusmod in exercitation deserunt, pariatur dolor et consequat. Non sit elit minim, ipsum sed nostrud, ex aliquip sed culpa ea deserunt anim. Ut ea aliquip do amet magna voluptate esse lorem veniam ut est mollit non excepteur nisi. Reprehenderit sunt, qui nisi in pariatur consequat non proident sint voluptate dolor ut do est sit deserunt. Occaecat aute do dolor sed in esse cillum amet. Dolor consequat et proident dolore cupidatat reprehenderit id veniam est qui. Aliquip aliqua consectetur ut commodo. Sit nostrud, dolore sed labore adipisicing enim ut proident cillum. Aliqua ad excepteur eu adipisicing quis in in eiusmod ex et ad dolor esse et anim.
Dres. Uwe Dietz und Gabriela Boss Zentrumsplatz 14 3322 Schönbühl - Urtenen
ZENTRUMSPRAXIS
Impressum